Telefon: 062 797 27 80

E-Mail: aewali@gmail.com

Öffnungszeiten: Montag
08.00 bis 12.00 / 14.00 bis 18.00
Dienstag
08.00 bis 12.00 / 14.00 bis 18.00
Mittwoch
08.00 bis 12.00 / 15.00 bis 19.00
Donnerstag
08.00 bis 12.00 / Nachmittag geschlossen
Freitag
08.00 bis 12.00 / 14.00 bis 18.00

G-Spot-Verstärkung, Eigenblut-Therapie

Dem Patienten wird Blut aus der Vene entnommen, welches dann in speziellen Reagenzien zentrifugiert und filtriert wird. Infolge dieses Verfahrens gewinnt man hochkonzentriertes Plasma, welches Thrombozyten sowie wertvolle Stammzellen enthült.

Das gewonnene Plasma wird nach der Aufbereitung sofort in die Problemzonen injiziert. Es ist bewiesen, dass Thrombozyten bedeutende Rolle in der Regeneration des Gewebes spielen: Sie aktivieren den Erneuerungsprozess der Haut und regen die Kollagen-und Elastinbildung an. Die Haut wird straffer, kann die Feuchtigkeit besser speichern, die Trockenheit geht zurück. Wenn man früher die PRP-Plasmatherapie nur für Gesichts- und Dekollte-Bereich einsetzte, hat ästhetische Medizin heutzutage einen Schritt nach vorne gemacht, so dass der Einsatz von Eigenbluttherapie auch im Intimbereich keine Seltenheit mehr darstellt.

Die Vorteile der PRP-Plasmatherapie sind offensichtlich: die Wiederherstellung des Organismus erfolgt auf natürlichem Wege dank eigenen Reserven, ganz ohne plastische Chirurgie. Bei der PRP-Plasmatherapie schliesst man allergische Reaktionen vollkommen aus, da der Wirkstoff aus eigenem Körper stammt. Während der Injektion-Behandlung im Intimbereich setzt man örtliche Betäubung in Form von Gel ein, um Schmerzen zu lindern.

Gynäkologie Praxis Dr. med. Ashraf Wali, Döbeligut 5, 4665 Oftringen, Tel.: 062 797 27 80, Fax.: 062 797 24 13,

E-Mail: aewali@gmail.com

powered by semi/imes

Original text